Termine nach Vereinbarung

Carola Senger
B.Sc. Psychologie, Heilpraktikerin

Bodenstedtstr. 60
81241 München

Tel.: 01590 801 84 83
Email: info@chinesische-medizin-muenchen.org

Sprachen: deutsch, englisch, spanisch

5/5

Schon nach kurzer Zeit großer Erfolg

5,0 rating
6. August 2020

Nach mehreren Krankenhausaufenthalten hatte ich über 10 kg Körpergewicht verloren. Ich hatte keine Kraft und Energie, um den Alltag zu bewältigen und war einfach völlig k.o.. Von den Ärzten war mir geraten worden, mich weiter gesund und abwechslungsreich zu ernähren, dann würde sich mein Körper erholen. Da mir klar war, dass alleine eine gesunde Ernährung nicht ausreichen würde, hörte ich mich nach einer unterstützenden Behandlung um. Meine Schwester gab mir die Kontaktdaten von Frau Senger und ich bekam – sehr zu meiner Freude – schnell einen Termin bei ihr.
Sie empfing mich dann in einem gemütlich eingerichteten, hellen Behandlungsraum und hörte sich erstmal geduldig meine Leidensgeschichte an. Anschließend stellte sie einige Fragen, fühlte meinen Puls und sah sich meine Zunge an. Sie beantwortete auch alle meine Fragen und erklärte mir verschiedene Zusammenhänge. Während der Ohrakupunktur konnte ich wunderbar entspannen, wozu auch die angenehm ruhige Art von Fr. Senger beitrug. Wieder zuhause schlief ich dann gleich zwei Stunden tief und fest .
Bereits nach zwei Behandlungen fühlte ich mich wesentlich besser und energiegeladener. Zwar ging es mir noch lange nicht so gut wie vor den Krankenhausaufenthalten, aber ich spürte, dass es deutlich bergauf ging. In den folgenden Wochen wurde die Akupunktur durch verschiedene, selbst aus „westlichen“ Kräutern zubereitete Tees unterstützt.
Schon nach wenigen Behandlungen, deren Kosten von meiner Krankenkasse übernommen worden sind, konnte ich wieder arbeiten gehen! Das hätte ich vor meinem ersten Termin bei Fr. Senger nie gedacht! Nun arbeiten wir daran, die verschiedenen Kreisläufe zu stabilisieren und ich bin sehr guter Dinge, dass wir auch das hinbekommen! Herzlichen Dank, liebe Frau Senger!

Sandra

Magenschleimhautentzündung und Morbus Chron in Remission

5,0 rating
26. Mai 2020

Im August letzten Jahres kehrte ich aus dem Urlaub mit einer Magenschleimhautentzündung zurück. Trotz mehrwöchiger Gabe von Pantoprazol war mir immer noch täglich übel. Kaffee, Saft oder sonstige säurehaltige Lebensmittel konnte ich überhaupt nicht mehr essen oder trinken. Ende September entschied ich mich dann außerhalb der Schulmedizin Hilfe zu suchen. Allerdings viel mir dieser Schritt nicht so leicht, da ich schon einige Heilpraktiker-Erfahrungen hinter mir hatte. Diese waren leider nicht immer gut. Eine Freundin empfahl mir Carola Senger und ich habe, da es mir wirklich schlecht ging, dann doch mit ihr Kontakt aufgenommen.
Während der Behandlung hat mich die Therapeutin durch Ihre ruhige und angenehme Herangehensweise überzeugt. Sie hat mir viele Dinge erklärt, die sich auf den Magen und die damit einhergehende Magenschleimhautentzündung negativ auswirken können. Und auch welcher Zusammenhang zwischen der aktuellen Symptomatik und anderen „Problemchen“ bestehen, die ich vorher absolut nicht im Blick hatte.
Ich muss dazu sagen, dass ich ein sehr sportlicher Mensch bin, mich eigentlich gesund ernähre und auch sonst auf Grund meiner Vorgeschichte „Morbus Chron“ sehr gut auf mich achte (kein Alkohol, Nichtraucher, viel Obst und Gemüse und so weiter). Ich bin schon seit über 20 Jahren in internistischer Behandlung und war die letzten 7 Jahre auf ein Langzeitmedikament eingestellt.
Nach der Behandlung erhielt ich wertvolle Tipps rund um die Ernährung (z. B. in meinem Fall morgens etwas warmes oder gekochtes zu essen) und ein Rezept zur Erstellung eines Kräutersuds. Auch das überraschte mich positiv.
Ich bestellte mir die Kräuter in der Apotheke und war erstaunt wie glücklich ich mit dem täglichen Ritual war, die Kräuter vorzubereiten.
Schon nach ca. 2 Wochen ging es mir bereits deutlich besser und ich konnte bald schon wieder meinen morgendlichen Kaffee genießen. Leider kann (und will) ich mir auch dieses Ritual nicht abgewöhnen. 😊
Auf Grund des Erfolgs beschloss ich weiter zu machen und auch wir gingen tiefer in Behandlung. Mittlerweile trinke ich schon die 8. Mischung (mit Pausen).
Im Januar diesen Jahres war ich zur Kontrolle bei einer Magen-Darm Spiegelung. Mein Internist kommentierte meinen Zustand mit folgendem Satz: „Wenn er meine Vorgeschichte nicht kennen würde, würde er sagen er hat eine gesunde Patientin vor sich.“ Auch die Blutwerte sowie der Claprotectinwert waren super. (Gerade letzter Wert, war erst in Behandlung von Frau Senger wirklich niedrig). So haben wir beschlossen einen Absetzversuch der Dauermedikation zu wagen. Nun sind bereits 5 Monate vergangen und die letzte Kontrolluntersuchung zeigt: bisher bin ich stabil und in Remission und das wichtigste ist, ich fühle mich gut dabei.
Ich kann Carola Senger nur empfehlen.

Nadine